AKTUELLES

Vernissage in der „Weißen Mühle“


Am Freitag, den 25.10.19, fand in der „Weißen Mühle“ die Eröffnung der diesjährigen Herbstausstellung der Kunstfreunde statt. In seiner Ansprache ging Vereinsvorstand Sieghart Böhme auf die demographische Entwicklung ein, die sich unvermeidlich auch auf die Vereine auswirke. Nicht nur steige das Durchschnittsalter der Mitglieder kontinuierlich, sondern auch neue - jüngere, motivierte und tatkräftige - Mitglieder seien immer schwieriger zu finden. Der Trend führe - so Böhme in seiner etwas pessimistischen Einschätzung - insgesamt in eine ungute Richtung. Die Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Estenfeld, Frau Rosalinde Schraud, zeichnete in ihrem Redebeitrag ein freundlicheres Bild der Lage und erfreute mit dem bekannten Zitat „Kunst ist eine Lüge, die uns die Wahrzeit erkennen läßt“. Der Zweite Vorstand - Walter Schenkel - eröffnete sodann die Ausstellung. Beteiligt haben sich in diesem Jahre 16 Vereinsmitglieder, wie gehabt mit Werken in den unterschiedlichsten Techniken, von Aquarellbildern und Papierarbeiten über Acrylgemälde und Drucke bis hin zu einem rätselhaften Verkehrszeichen. Als Besonderheit präsentierte Gastausstellerin Claudia Rohleder eine ganze Reihe von wunderschönen Tierskulpturen. Die renommierte und erfolgreiche Höchberger Künstlerin fertigt die Tiere in Ton, gelegentlich läßt sie sie auch in Bronze gießen. Die Figuren erwiesen sich als echte Hingucker. 


Die musikalische Untermalung der Veranstaltung übernahmen Janina Kamm und Kai Huber. Ihr Kollege Stephan Schenkel war kurzfristig erkrankt. Ausstellungsleiterin war wie in den Vorjahren Karin Stumpf. Sie hat von den Besuchern viel Zuspruch erhalten, und ein bekannter Würzburger Stadtrat versandte sein Lob am nächsten Morgen sogar an 5.000 Facebook-Freunde. Hoffentlich springt Frau Stumpf auch im nächsten Jahr wieder ein.